17. November 2021 - Kategorie: Ethik

Schülerschreibwettbewerb „Tag der Handschrift“ zum Thema Freiheit

Was verstehst du unter Freiheit? Wie wäre ein Leben in absoluter Freiheit? Wie fühlt sich Freiheit an? Wo liegen die Grenzen deiner Freiheit?

 

Auf diese und andere Fragen antworten die Schüler*innen aus teilnehmenden Klassen der Jahrgänge 6 und 7 mit einem kreativen Brief an einen Adressaten oder eine Adressatin ihrer Wahl. Innerhalb einer Unterrichtsstunde schrieben die Teilnehmenden mit großer handschriftlicher Sorgfalt ihre Gedanken zum Thema Freiheit auf die von der Stiftung Handschrift zur Verfügung gestellten Wettbewerbsbögen.

 

Diese Form des Schreibens führte zu vielen lesenswerten Gedanken:

 

  • „Freiheit bedeutet also, über sich selbst bestimmen zu können.“
  • „Freiheit ist wie eine weiße Wand, man kann sie immer wieder neu gestalten“
  • „Freiheit ist für mich jetzt, dass ich machen kann, was ich will, – natürlich ohne anderen zu schaden.“

 

Wir drücken allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ganz fest die Daumen. Vielleicht schafft es ja der eine oder die andere unter die 100 besten Autor*innen in Hessen.

 

Anne Kirschner & Martin Rockenbach