Offener Brief an die Schülerinnen und Schüler von den Schulpsychologinnen und Schulpsychologen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Welt steht Kopf und auch dein Alltag hat sich vor kurzem sehr verändert: die Schulen sind geschlossen, die üblichen Aktivitäten und Hobbies am Nachmittag können nicht mehr wie gewohnt stattfinden. Noch ist unklar, wie sich alles entwickeln wird. Zwar bekommen alle Schülerinnen und Schüler Aufgaben zur Bearbeitung zuhause, dennoch ist es oft gar nicht so einfach, wenn man es nicht gewohnt ist, alleine ohne Anleitung zu lernen und zu arbeiten.

Es ist normal, wenn man sich in so einer Situation das zurückwünscht, was man kennt. Genauso normal ist es, wenn man sich darüber ärgert, dass nun vieles anders ist. Manche von euch fühlen sich möglicherweise verunsichert oder ängstlich. Andere haben Schlafprobleme oder sind auch am Tag so müde, dass sie keine Lust haben, etwas zu tun. Wieder andere kommen sehr gut mit der neuen Situation zurecht.

Viele Menschen fühlen sich in einer so stark veränderten Situation plötzlich anders, als sie das von sich kennen. Sowohl der Körper als auch die Gefühle und Gedanken reagieren manchmal auf die Veränderungen in einer ungewohnten Weise.

Wenn Du merkst, dass dich die Situation belastet, kannst du mit jemandem darüber sprechen – einem Freund, einer Freundin, deinen Eltern, Geschwistern oder sonst jemandem, mit dem du gut reden kannst. Du kannst auch deinem Lehrer/ deiner Lehrerin schreiben oder sie anrufen.

Es gibt auch die Möglichkeit, anonym mit jemanden außerhalb Deiner Familie oder Deines Freundeskreises zu sprechen:

Schulpsychologen Rüsselsheim: 06142 – 5500 404

• Montag bis Donnerstag von 08:30 - 15:30 und Freitag von 08:30 - 12:30 Uhr.

Nummer gegen Kummer: 116 111

  • Man erreicht die Telefonnummer von Montag bis Samstag von 14 – 20 Uhr (kostenlos)

  • Auf der Homepage gibt es auch die Möglichkeit, sich Beratung online (Chat

    oder Email) zu holen: https://www.nummergegenkummer.de/kinder-undjugendtelefon.html

Außerdem kann man bei der o.g. Nummer auch mit anderen Jugendlichen sprechen. Sie sind unter der gleichen Nummer samstags von 14 – 20 Uhr zu erreichen.

Nachfolgend ein paar Gedanken, wovon der ein oder andere Dir vielleicht etwas nutzen kann:

Versuch doch, jetzt noch bewusster mit Deinen Freunden im Kontakt zu sein. Der Austausch darüber, wie man im neuen Alltag zurechtkommt und wie man seinen Tag verbringt, ebenso wie das gemeinsame Bearbeiten der Aufgaben, ist mit Hilfe der sozialen Medien ja glücklicherweise weiterhin gut möglich. Vergesse auch nicht die einzubinden, die nicht so viele Kontakte in der Klasse haben. Ruf diejenigen etwas öfter an, von denen Du weißt, dass es ihnen manchmal nicht so gut geht. Es ist nun wichtig, dass wir uns alle gegenseitig unterstützen.

Gönne dir außerdem genügend Ruhepausen, in denen Du etwas Schönes machst, um Dich abzulenken und zu entspannen.
In den Arbeitspausen solltest Du Dich nicht nur mit Medien (Handy, PC, TV) beschäftigen. Das bringt zwar Ablenkung, zu viel davon strengt Körper und Kopf jedoch an und hilft Dir nicht, dich besser zu fühlen.

Genauso wichtig ist es dich trotz der Einschränkungen ausreichend zu bewegen. Probiere doch aus, was jetzt zuhause gut möglich ist. Dazu gibt es Online Clips, du kannst Spazieren gehen und dir Inspiration im Netz und bei Freunden holen.

Erinnere Dich an Situationen, in denen es dir schon früher gelungen ist, dich wieder besser zu fühlen: was hat dir da geholfen? Vielleicht kannst du das jetzt auch wieder bewusst einsetzen. Versuche dich selbst zu motivieren- entwickle dir einen persönlichen Satz, der dich selbst anfeuert (wie ein Fußballtrainer, der vom Platzrand seine Spieler anfeuert: “Los! Das schaffst du!“ - oder so ähnlich).

Die meisten Familien sind es nicht mehr gewohnt, dass sie am Tag so viel zusammen im eigenen Zuhause sind. Da kippt schnell die Stimmung, man ist viel schneller voneinander genervt, weil man sich weniger gut aus dem Weg gehen kann. Wenn Deine Eltern z.B. im Homeoffice arbeiten, ist dies auch für sie eine Umstellung und Herausforderung, so dass sie möglicherweise schneller aus der Haut fahren. Auch sie fühlen sich jetzt vielleicht aufgrund der aktuellen Situation nicht gut, haben Sorgen und Ängste und müssen damit umgehen lernen.

Jeder hat das Bedürfnis, auch mal alleine und für sich zu sein. Da ist es hilfreich, wenn innerhalb der Familie vereinbart wird, wie sich jeder zurückziehen kann.

Deinen Eltern haben wir auch Listen geschickt mit Tipps wie man das häusliche Lernen gut gestalten kann. Vielleicht findest Du dort die ein oder andere Idee, die Dir weiterhilft.

Wir wünschen Dir eine gesunde Zeit, in der du auch neue positive Erfahrungen machen kannst.

Viele Grüße,
die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen

 
 
Weitere Hilfsangebote findet ihr unter anderen bei der :
 
Telefonseelsorge

www.telefonseelsorge.de

0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222, kostenfrei

auch Mail- oder Chat-Beratung

 

Nummer gegen Kummer e.V.

www.nummergegenkummer.de

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111, anonym und kostenfrei

Elterntelefon: 0800 111 0550, anonym und kostenfrei

 

Häusliche Gewalt, Hilfetelefon

www.hilfetelefon.de

08000 116 016, kostenfrei

 

Anrufen hilft, Hilfetelefon sexuelle Gewalt

www.anrufen-hilft.de

0800 2255 530, anonym und kostenfrei

 

Online Unterricht - Nach der vorübergehenden Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

für Euch, aber auch für uns, hat seit Montag, dem 16.3.2020, vorübergehend eine neue Form des Unterrichts begonnen.
Da wir mehr oder weniger ohne Vorwarnung damit starten mussten, kann es sein, dass es hier und da noch Probleme mit „Teams“ und „Outlook“ gibt.

Fragt in einem solchen Fall Eure Mitschülerinnen bzw. Mitschüler oder Eure Lehrerinnen und Lehrer.

Ihr wisst, unser Schulmotto, gemeinsam stark - individuell erfolgreich heißt nichts anderes als, gemeinsam schaffen wir das.

Falls ihr Mitschüler/Mitschülerinnen habt, die kein Handy, Tablet oder PC haben, ruft sie doch bitte einfach mal auf dem Festnetz an, unterhaltet Euch mit ihnen – denn wir sind alle froh voneinander zu hören - und teilt ihnen die „Aufgaben" mit. 

Vielleicht liegt aber auch in Eurem Haushalt noch ein altes, nicht mehr benutztes Smartphone herum, das ihr diesen Schülerinnen und Schülern leihen könnt. Fragt einfach mal Eure Eltern.

Es sind noch keine Ferien! Nutzt diese Zeit.

Das folgende Video zeigt, was mit der Teams APP alles möglich ist.

Zum Schluss noch eine Bitte:
Tragt auch Ihr dazu bei, dass sich der Corona Virus nicht so schnell ausbreitet.
Bleibt zu Hause! Vermeidet den Kontakt mit großen Menschengruppen, auch wenn es noch so schwerfällt.

Viele Grüße und bleibt gesund

Euer Schulleiter
Jens Krämer

+++ Aktuelle Mitteilung der Hessischen Landesregierung +++ Coronavirus (SARS-CoV2) +++

Stand 13.03.2020  17:35 Uhr

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, liebes Kollegium,

ich verweise auf die Pressemitteilung der Hessischen Landesregierung vom 13.03.2020 und teile Ihnen mit, dass ab Montag "an allen hessischen Schulen kein regulärer Unterricht mehr statt finden wird.

 

Die Stadt Rüsselsheim vermeldet am 13.3.2020:

Coronavirus: Kitas, Schulen und weitere Einrichtungen geschlossen

Das Land Hessen hat am späten Freitagnachmittag (13.März) entschieden, Schulen und Kitas in ganz Hessen zu schließen. Dies gilt ab Montag (16.März) bis Ende der Osterferien (einschließlich 19.April) und zielt darauf ab, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Deswegen bleiben auch in Rüsselsheim am Main alle Kitas, Krippen, Horte und Betreuungsschulen ab Montag geschlossen. Die betroffenen Eltern sind nun kurzfristig gefordert, die Betreuung der Kinder selbst zu organisieren. Die Stadt setzt die Entscheidung des Landes um und baut eine Notbetreuung für Kinder von Eltern auf, die Funktionsträgerinnen und Funktionsträger sind.

Dazu zählen Beschäftigte

- der Polizei,
- der Feuerwehr,
- medizinischer und pflegerischer Berufe (jeweils ohne Einschränkungen),
- des THW,
- des Katastrophenschutzes
- der Justiz
- des Vollzugs.

In den Schulen findet ab Montag (16.März) bis Ende der Osterferien (einschließlich 19. April) kein Unterricht mehr statt. Am Montag sind die Schulhäuser noch geöffnet, um persönliche Gegenstände abzuholen und notwendige Absprachen treffen zu können. Ab Dienstag sind die Schulhäuser geschlossen. Für Kinder der oben genannten Funktionsträgerinnen und Funktionsträger wird von Seiten der Schule und der Betreuungsschulen ebenfalls eine Notbetreuung eingerichtet.

Mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund

Jens Krämer
-Schulleiter-

Lernen im Ganztag! Wir sind dabei

Das Bewegungs- und Förderprogramm WHEELUP! WIr sind dabei

Das DELF (Diplôme d’études de langue francaise) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Bei uns können Schülerinnen und Schüler die entsprechenden Kurse besuchen, Prüfungen ablegen und die Zertifikate erwerben.

Lehrkräfte für ab Schuljahr 2020/21 gesucht

Wir suchen für das kommende Schuljahr noch Lehrkräfte mit dem Lehramt an Haupt- und Realschulen, sowie Lehrkräfte mit gymnasialem Lehramt und der Lehrbefähigung in den folgenden Fächern:

Englisch, Deutsch, Mathematik, Kunst, Musik, Arbeitslehre, Sport, Biologie und Physik.

Bei Interesse senden Sie bitte eine Kurzbewerbung an:  bewerbung(at)sophie-opel-schule.de

Bewegliche Ferientage 2020

Staatliches Schulamt für den Kreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis hat die folgenden beweglichen Ferientage festgelegt:

Schuljahr 2019/20
  • Montag, 24.02.2020 (Rosenmontag)
  • Dienstag, 25.02.2020 (Faschingsdienstag)
  • Freitag, 22.05.2020 (Tag nach Christi Himmelfahrt
  • Freitag, 12.06.2020 (Tag nach Fronleichnam)

1. Skifreizeit in Seefeld im Februar 2020

Sonne, Schnee und ganz viel Spaß“: So lässt sich unsere erste Skifreizeit kurz und knapp zusammenfassen. Vom 15. Bis 21. Februar ging es für 27 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe zum Skifahren nach Seefeld in Tirol. Für viele war es das erste Mal auf Skiern. Durch die Einteilung in 4 Leistungsgruppen konnten unsere Schüler optimal gefördert werden, sodass am Ende (fast) alle sicher die Pisten hinunterfahren konnten. Dabei haben wir im Skigebiet Seefeld nicht nur von viel frischer Luft und gutem Wetter profitiert, sondern auch vom tollen Panorama der österreichischen Alpen. Neben dem alltäglichen Skifahren gab es auch ein bunt gemischtes Abendprogramm, das aus Spieleabenden und einer Fackelwanderung bestand. Alles in allem war es eine durchweg für alle Seiten gelungene Veranstaltung, an die sich sowohl Schüler als auch Lehrer wohl auch noch weit über ihre Schulzeit hinaus gerne erinnern werden.

AG Angebote

.

.

Anmeldung für das Schulessen !!

Melden sie jetzt Ihr Kind zum Mittagessen an der Sophie-Opel-Schule an.
Des Schulessen startet in der 3. Schulwoche. Die AG Einwahl findet in der 1. Schulwoche statt.

(Bitte benutzen Sie zu folgenden Zugangsdaten:(Projekt: F197, Einrichtung: Sophie, Code: CK4p47)

Anmeldung zum Essen

 

Anmeldung für die GTA Betreuung für 5. 7. und 8. Klassen

Information und Anmeldung Betreuung 5, 7, 8.pdf (2,1 MiB)

Anmeldung für die GTA Betreuung für 6. Klassen

Information und Anmeldung 6.pdf (2,1 MiB)

Fragen zum Ganztag und dem Betreuungsangebot?
Bitte wenden Sie sich an unsere Ganztagskoordinatorinnen Fr. Lack und Fr. Rieß

 

Schulkleidung - jetzt online bestellen!

In der Sophie-Opel-Schule ist das Tragen von Schulkleidung Pflicht. Weitere Informationen rund um das Thema Schulkleidung finden Sie in unserer Rubrik Schulkleidung.

Die Schulkleidung für Ihr Kind können Sie im Online-Shop von Wailua bestellen.

Um sicher zu gehen, dass das ausgewählte Kleidungsstück Ihrem Kind passt, empfehlen wir die Anprobemöglichkeit der Schulkleidung bei Wailua e.K. zu nutzen.

  • Alexander-Fleming-Ring 17
  • 65428 Rüsselsheim
  • Tel. 06142-9137-7
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Neues Konzept in Rüsselsheim

Die Kooperative Gesamtschule (KGS) garantiert, dass jedes Kind den für sich optimalen Bildungsabschluss erreicht.
Das pädagogische Profil der Sophie-Opel-Schule steht für
• längeres gemeinsames Lernen,
• hohe Durchlässigkeit des Bildungssystems,
• kleine Einheiten durch das Jahrgangsprinzip,
• Begleitung durch Mentoren und Mentorinnen,
• Schwerpunkt in der Berufs- und Studienorientierung.

Die Stärke der Sophie-Opel-Schule liegt in der Verschiedenheit ihrer Schülerinnen und Schüler. Alle Dimensionen von Unterschieden (ethnische und kulturelle Herkunft, Geschlecht, Beeinträchtigungen, sexuelle Identität und Orientierung, Alter u.a.) finden in der Schule Wertschätzung und Akzeptanz. Jede Schülerin und jeder Schüler wird als ganze Person wahr- und angenommen. 

Moderne Ausstattung
Internet-Anschlüsse in allen Räumen, interaktive Displays, Laptop- und PC-Ausstattung sind schon im Übergangsbau. Später kommen neue naturwissenschaftliche Räume mit „Forscherland“, neue Werk-, Kunst- und Musikräume, zusätzliche Sporthalle, Aula mit Bühne, neu gestaltete Außenbereiche hinzu.

Umfangreiche Ganztagsangebote
Mensa mit gesundem Essensangebot an fünf Tagen, Bibliothek und Mediathek mit Selbstlernzentrum, „Lernen lernen“ durch selbstorganisiertes und projektorientiertes Lernen, Kooperationen mit Firmen und Vereinen, Verkehrssicherheitstraining

Gemeinschaftsstiftende Elemente
Teambildung zum Einstieg, Schulkleidung, Schulsozialarbeit, Streitschlichter, Gewaltpräventionsprogramm

Spannende Unternehmungen
Klassenfahrten, Austauschprogramm und Sprachreisen, Projektwochen u.a. in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technologie, Kunst, Musik und Sport

Engagiertes Umfeld
Elternarbeit, Förderverein